Okt 21

1. Spieltag Kreisklasse A: Lambsheim gewinnt in Haßloch

In der Kreisklasse A konnte Lambsheim IV das erste Saisonspiel souverän mit 3:0 gewinnen.

Zur Tabelle

 

3 SC 1926 Haßloch   III 847 5 SC 1997 Lambsheim   IV 1077 0 3 new 0.74
1 3 Auer,Marie 950 1 Reichardt,Henrik 1333 0 1 0.09
2 5 Fey,Karl-Heinz 798 4 Tremmel,Niklas 1109 0 1 0.14
3 6 Socher,Luca 793 7 Tremmel,Thorsten 790 0 1 0.51
4

Okt 17

Gastspieleinsätze in der 1. Pfalzliga: Haßloch mit wichtigem Sieg / Ludwigshafen verliert.

Am vergangenen Wochenende waren mit Ralph Ritter, Kirstin Achatz und Michael Achatz drei Lambsheimer Spielerinnen und Spieler als Gastspieler im Einsatz.

Haßloch konnte hierbei einen enorm wichtigen Sieg gegen die mit abstiegsgefährdete Mannschaft aus Zweibrücken erzielen. Ludwigshafen hingegen verlor gegen den Aufstiegsfavoriten aus Worms.

Zur Tabelle

 

1 2 SK 1912 Ludwigshafen   II 1929 10 SV Worms 1878   II 2063 2 6 1.87
1 4 Villing,Dieter 1956 1 Ollenberger,Roland 2207 0 1 0.19
2 3 Kelchner,Hans 2007 2 Schluchter,Steffen 2090 ½ ½ 0.38
3 6 Ritter,Ralph 1938 3 Martin,Mike 2135 0 1 0.24
4 7 Vohmann,Wolfgang 1920 4 Musiolik,David 2148 0 1 0.21
5 8 Böhler,Karl Heinz 1907 5 Dausch,René 2122 0 1 0.22
6 9 Wetzel,Gerhard 1900 6 Werner,Gregor 2087 ½ ½ 0.26
7 10 Murseli,Ujup 1876 7 Boos,Patrick 1971 0 1 0.37
8 12 Hasselmeyer,Albert 9 Köhler,Gernot,Dr. 1740 1 0 0.00

 

5 6 SC 1926 Haßloch 1809 7 SK Zweibrücken 1751 5 3 4.59
1 1 Achatz,Kirstin 1937 3 Henkel,Ralf 1888 1 0 0.57
2 2 Scholz,Philipp 1925 4 Peetz,Ludwig,Prof. Dr. 1907 1 0 0.53
3 4 Achatz,Michael 1857 5 Bischoff,Nico 1816 0 1 0.56
4 5 Elbel,Sandro 1859 6 Höh,Jonas 1731 1 0 0.67
5 6 Rykeit,Torsten 1857 7 Knerr,Sebastian 1804 0 1 0.58
6 8 Frambach,Klaus 1782 8 Horn,Heinrich 1793 0 1 0.48
7 10 Mastrorocco,Feliciano 1536 10 Galjan,Reiner 1619 1 0 0.38
8 9 Theuer,Gerd 1715 12 Frühsorger,Jakob 1452 1 0 0.82

 

Okt 15

2. RLP-Liga Süd: Partien im internen Bereich

Die Partoen vom Spiel gegen den SC Bellheim können im internen Bereich nachgespielt werden.

Hier geht’s zu den Partien

Okt 13

3. Spieltag 2. Pfalzliga Ost: Lambsheim II gewinnt gegen Worms III

Am dritten Spieltag musste Lambsheim II gegen Worms III antreten, wobei man auf 6 Stammspieler verzichten musste. Trotzdem gelang ein souveräner 5:3 Erfolg, was aktuell mit 5:1 Mannschaftspunkten Platz 2 in der Tabelle bedeutet.

Drittes Spiel, zweiter Sieg (Bericht von Dieter Hess)

Gestern konnte Lambsheim II seinen ersten Heimsieg einfahren. Gegen die nominell schwächste Mannschasft in der 2. Pfalzliga waren die Vorzeichen allerdings wenig verheißungsvoll. Gleich 6 der 10 Stammspieler waren am Ende der Herbstferien verhindert. Glücklicherweise konnten uns vier Spieler (Hubert, Andreas, Kurt und Herbert) der 3. Mannschaft aushelfen.

Worms war mit der bisher besten Aufstellung angetreten. Mit unserer geschwächten Aufstellung konnten die Kiebitze ein spannendes Spiel mit knappem Ausgang erwarten. Bereits im 11. Zug lies Andreas (Brett 6) seinen Läufer in die Königsstellung des Gegners krachen. Das Schachgebot und das drohende Matt beendeten die Partie schon im 16. Zug. Der Dämpfer kam gegen 12:00Uhr. Kurt (7) hielt seine Stellung lang ausgeglichen. Er kam jedoch in ein ungünstiges Bauernendspiel das nicht zu halten war. In der nächsten Stunde passierte ebenso wenig wie auf Manfreds (5) Brett. Die Stellung war dicht und das bevorstehende Endspiel nur durch grobe Fehler zu gewinnen, wonach sich beide Seiten auf ein Remis einigten.

Dieter (1) bekam es mit dem stärksten Gästespieler zu tun. Seine Bauernstruktur war leicht besser und es sah so aus könnte er einen weit vorgerückten gegnerischen Bauern gewinnen. Jedoch erwies sich der Bauer eher als Hindernis und am Ende sogar als Sargnagel der unser Team mit 1,5:2,5 in Rückstand brachte. Der Rückstand währte nicht lange denn schon um 13:30Uhr glich André (3) aus. Seine Schwerfiguren beherrschten die offene e-Linie. 2-3 schwache Züge des Gegners reichten für einen Mattangriff der nicht zu verteidigen war. Die Partie von Hubert (4) brachte die Vorentscheidung zu unseren Gunsten. Er ging mit einem Minusbauern ins Endspiel und kämpfte mit Zeitnot ums Remis. Die Zeitnotphase war gerade überwunden als sein Gegner patzte und einen Läufer einstellte. Die Übermacht von Turm, Läufer und Bauern führte Hubert entspannt zum Sieg und zwischenzeitlichen 3,5:2,5. Herbert (8) stand zu dieser Zeit leicht besser. Nach einem Generalabtausch blieben beiderseits nur noch Dame und König übrig. Mindestens ein Mannschaftspunkt war damit gesichert. Nun lag es an Jonas (2) den Sack zu zu machen. Schon im Mittelspiel erarbeitete er sich einen Vorteil am Damenflügel der ihm zu einem Bauerndurchbruch mit Damenumwandlung verhalf. Der Gegner kämpfte weiter, doch angesichts des deutlichen Materailvorteils war es nur eine Frage der Zeit bis auch die letzte „Schwindelchance“ des Gegners verpuffte. Mit dem 5:3 kamen wir mit einer minimalistischen Aufstellung wieder einmal zum Mannschaftserfolg. Doch das Ersatzspielerpotential ist bald aufgebraucht und dann müssen die „eigentlichen“ Stammspieler ans Brett. In zwei Wochen müssen wir nach Herxheim zu einem Team, dass zwar gut aufgestellt ist, aber noch keine Punkte auf dem Konto hat. Dort noch ein Sieg und der Klassenerhalt sollte praktisch geschafft sein.

Zur Tabelle

 

3 4 SC 1997 Lambsheim   II 1685 9 SV Worms 1878   III 1633 5 3 new 4.57
1 4 Heß,Dieter 1926 1 Burg,Niclas 1921 0 1 0.51
2 5 Dalchow,Jonas 1836 2 Guckes,Fabian 1790 1 0 0.57
3 8 Loßnitzer,Andre 1727 3 Biebinger,Eva 1659 1 0 0.60
4 11 Röhrenbeck,Hubert 1664 7 Nettsträter,Valentin 1637 1 0 0.54
5 10 Wacker,Manfred 1698 5 Guckes,Simon 1563 ½ ½ 0.68
6 14 Röder,Andreas 1537 9 Greller,Alexander 1550 1 0 0.48
7 12 Appel,Kurt 1382 10 Fiedler,Joachim 1449 0 1 0.41
8 15 Grube,Herbert 1713 14 Alboundy,Feras 1495 ½ ½ 0.78

Okt 12

2. Spieltag 2. RLP-Liga Süd: Lambsheim schafft wichtigen Auswärtssieg in Bellheim

Am 2. Spieltag der 2. RLP-Liga Süd musste Lambsheim I nach Bellheim. In den letzten beiden Saisons konnte man gegen den SC Bellheim jeweils mit 4,5:3,5 gewinnen und auch an diesem Spieltag wäre man über dieses Ergebnis froh, denn der Gegner war im  Durchschnitt ca. 100 Punkte je Brett besser.

An den Brettern 1 und 2 war der DWZ Unterschied am größten mit ca. 300 Punkten je Brett und an diesen Brettern wurden die Weichen auch auf Sieg gestellt, denn Thomas Mühlpfordt konnte seine Partie gegen Frank Salzgeber gewinnen und Felix Wacker erkämpfte in der letzten laufenden Partie gegen Svetlin Stojanov nach 120 Zügen ein Remis, was zum erneuten 4,5:3,5 Erfolg für Lambsheim reichte.

Zuvor konnten auch unsere beiden Ersatzspieler Alexander Beck und Andre Loßnitzer überzeugen, indem sie jeweils einen Sieg und ein Remis zum Mannschaftsergebnis beisteuern konnten.

In Summe war dies eine starke Mannschaftsleistung, die Hoffnung macht auf die bevorstehenden Aufgaben.

Zur Tabelle

 

3 4 SC Bellheim 1986 9 SC 1997 Lambsheim 1895 4.9
1 1 Stojanov,Svetlin 2258 1 Wacker,Felix 1950 ½ ½ 0.86
2 2 Salzgeber,Frank 2194 2 Mühlpfordt,Thomas 1928 0 1 0.82
3 3 Zwick,Rainer 1983 3 Mühlpfordt,Werner,Dr. 1952 ½ ½ 0.54
4 4 Busch,Lorenz 1978 6 Ritter,Ralph 1938 ½ ½ 0.56
5 5 Fromm,Christian 1958 7 Langheinrich,Christian 1947 1 0 0.52
6 7 Wilk,Jan 1854 8 Wacker,Andreas 1805 ½ ½ 0.57
7 9 Kopf,Rainer 1841 17 Beck,Alexander 1912 0 1 0.40
8 8 Steinkönig,Jannick 1819 14 Loßnitzer,Andre 1727 ½ ½ 0.63

 

Sep 29

2. Spieltag 2. Pfalzliga Ost: Lambsheim II holt ersten Saisonsieg

Es war heute bereits der fünfte Einsatz einer Lambsheimer Mannschaft in der neuen Saison 2019/20 und endlich hat es geklappt mit dem ersten Mannschaftssieg.

Trotz einiger Ausfälle von Stammspielern konnte man gegen den SC Schifferstadt deutlich mit 5:3 gewinnen und springt damit auf Platz 4 in der Tabelle.

Chronologischer Ablauf (von Andre Loßnitzer)

12:00 Uhr Brett 3 ½-½ ½-½ Jonas beendete seine Partie als erstes. Die Stellung war sehr ausgeglichen. Keine Seite sah die Perspektive ein Angriffsspiel aufzuziehen.
12:35 Uhr Brett 7 1-0 1½-½ Souverän brachte Alex Lambsheim in Führung. Sein präzises Druckspiel brachte den Durchbruch.
12:40 Uhr Brett 2 ½-½ 2-1 Günther nahm nach einigem Zögern das Remisangebot seines Gegners an. Die Stellung bot Chancen und Risiken. Die Analyse bestätigte das Remis.
13:15 Uhr Brett 5 1-0 3-1 André musste sich dem Gambitspiel seines Gegners erwehren. Beide übersahen die Möglichkeit den Bauern zurückzugewinnen und eine weitere Bauerneroberung nebst Einsteller brachte die Entscheidung.
13:30 Uhr Brett 8 0-1 3-2 Schifferstadt verkürzt. Andreas gewann erst einen Bauern, stellte wenig später jedoch eine Figur ein.
13:40 Uhr Brett 1 ½-½ 3½-2½ Dragoslav wollte unbedingt gewinnen und verbesserte seine positionelle Stellung Zug um Zug. Einmal wäre es möglich gewesen die Partie zu entscheiden aber der Gegner hielt seine Stellung geschickt zusammen.
13:45 Uhr Brett 6 1-0 4½-2½ Die Entscheidung durch Philipp! Der Gewinn war lange klar nur die Partie zog sich noch hin. Die Beherrschung der einzigen offenen Linie münzte er technisch gut in den vollen Punkt um.
13:46 Uhr Brett 4 ½-½ 5-3 Nach der Entscheidung hatte der Gegner von Roland keine Nerven mehr die wohl bessere Stellung weiterzuspielen. Man einigte sich auf Remis.

 

Zur Tabelle

 

3 8 SC Schifferstadt   II 1705 4 SC 1997 Lambsheim   II 1793 3 5 new 3.11
1 4 Mares,Gerhard 1821 3 Jevtovic,Dragoslav 2006 ½ ½ 0.26
2 5 Mayer,Bernhard 1684 6 Trapp,Günther 1801 ½ ½ 0.34
3 6 Trauth,Bernd 1790 5 Dalchow,Jonas 1836 ½ ½ 0.43
4 8 Meinhardt,Roland 1675 7 Saive,Roland,Dr. 1789 ½ ½ 0.34
5 7 Piel,Michael 1776 8 Loßnitzer,Andre 1727 0 1 0.57
6 9 Seyfarth,Rudolf 1703 9 Saive,Philipp 1738 0 1 0.45
7 10 Stirmlinger,Jochen 1589 13 Beck,Alexander 1912 0 1 0.13
8 13 Turner,Paul 1604 14 Röder,Andreas 1537 1 0 0.59

 

Sep 24

Schweiz SMM 7. Runde: Riehen III mit Sieg gegen Trubschachen / Schwarz-Weiss Bern verliert 0:8

Am vergangenen Samstag wurde  die 7. Runder der SMM gespielt.

In der NLB war Schwarz-Weiss Bern zu Gast in Mendrisio und verlor mit 0:8. Olaf Nazarenus hatte hierbei gegen Aranovitch (2357) das Nachsehen.

 

Mendrisio 1 (2208) Schwarz-Weiss Bern 2 (2051) 8 : 0
Erwartung 7 : 1
Fabio Bellini (2471) Nicolas Curien (2262) 1 : 0
Emiliano Aranovitch (2347) Olaf Nazarenus (2172) 1 : 0
Yelena Sedina (2313) Christoph Kuert (1923) 1 : 0
Renzo Mantovani (2301) Matthieu Rickly (2036) 1 : 0
Fabrizio Patuzzo (2319) Frank Holzgrewe (1892) 1 : 0
Alec Salvetti (2255) Manuel Dietiker (2021) 1 : 0
Alfredo Cacciola (2136) N.N. 1 : 0 FF
Tiziano Cavadini (1521) N.N. 1 : 0 FF

 

In der 1. Liga Nordwest wurde bereits die letzte Runde gespielt und hierbei konnte sich Riehen III in Trubschachen deutlich mit 6:2 durchsetzen. Kirstin Achatz gewann hierbei kampflos und Michael Achatz musste sich nach einer 5-stündigen Partie knapp im Endspiel geschlagen geben.

Am Ende steht man in der Tabelle mit 10:4 Mannschaftspunkten auf einem sehr guten 3. Platz punktgleich mit Bern. Meister wurde mit 14:0 Punkten Olten.

Die Einzelbilanz von Kirstin und Michael fällt hierbei gemischt aus. Kirstin kann mit den erzielten 4,5/6 sehr zufrieden sein. Michael hat mit 2/6 etliche Punkte liegen lassen und kann mit diesem Ergebnis nicht zufrieden sein

 

Trubschachen 2 (1966) Riehen 3 (2101) 2 : 6
Erwartung :
Max Scherer (2261) Timothée Heinz (2378) 0 : 1
Alexander Lipecki (2194) Matthias Rüfenacht (2293) ½ : ½
Stefan Thuner (1908) Peter Erismann (2057) ½ : ½
Angelik Lazar (1938) Stephan Schmahl (2142) 0 : 1
Simon Thuner (1890) Kirstin Achatz (2001) 0 : 1 FF
Kirushanth Sivanandan (1888) Michael Pfau (2054) 0 : 1
Thomas Felder (1813) Michael Achatz (1870) 1 : 0
Heinz Müller (1837) Rolf Ernst (2010) 0 : 1

 

Zur Seite des Schweizer Schachbunds

Sep 23

Gastspieleinsätze in der 1. Pfalzliga: Haßloch verliert / Ludwigshafen gewinnt

Am zweiten Spieltag der 1. Pfalzliga waren wieder drei Lambsheimer bei Haßloch und Ludwigshafen am Start.

Ralph Ritter musste sich hierbei gegen Elias Müller geschlagen geben, wobei Ludwigshafen in Summe mit 5:3 gewinnen konnte.

Der SC Haßloch hatte es mit einer im Durschschnitt 220 DWZ Punkte stärkeren Mannschaft aus Worms zu tun und Kirstin und Michael Achatz mussten hierbei gegen die nominell stärksten Wormser antreten. In der Partie zwischen Kirstin Achatz und Roland Ollenberger hatte Kirstin durchaus die Chance auf etwas zählbares und brachte sich am Ende durch einen Einsteller um den Lohn. Michael Achatz hatte gegen David Musiolik bereits 2 Bauern weniger, versuchte aber seinen Gegner permanent unter Druck zu setzen. Der Kampfgeist wurde belohnt und so endete die letzte laufende Partie des Tages nach fast 6,5 Stunden Spielzeit mit der Punkteteilung, nachdem bis auf einen Springer und die beiden Könige alle Figuren vom Brett waren.

 

5 1 SC Niederkirchen 1963 2 SK 1912 Ludwigshafen   II 1985 3 5 new 4.53
1 2 Huschens,Matthias 2147 1 Saraci,Nderim 2335 0 1 0.25
2 1 Yakovenko,Oleg 2175 5 Misini,Burhanudin 2027 ½ ½ 0.70
3 3 Müller,Elias 1976 6 Ritter,Ralph 1940 1 0 0.55
4 5 Schmälzle,Claudia 1959 7 Vohmann,Wolfgang 1920 0 1 0.56
5 4 Hupprich,Thorsten,Dr. 1954 8 Böhler,Karl Heinz 1907 ½ ½ 0.57
6 6 Eimer,Matthias 1894 9 Wetzel,Gerhard 1900 0 1 0.49
7 7 Geib,Volker 1807 10 Murseli,Ujup 1869 1 0 0.41
8 8 Schmälzle,Harald 1795 12 Hasselmeyer,Albert 0 1 1.00

 

1 10 SV Worms 1878   II 2052 6 SC 1926 Haßloch 1832 new 6.11
1 1 Ollenberger,Roland 2207 1 Achatz,Kirstin 1916 1 0 0.85
2 2 Schluchter,Steffen 2090 3 Slany,Ralph 2077 1 0 0.52
3 4 Musiolik,David 2148 4 Achatz,Michael 1867 ½ ½ 0.84
4 5 Dausch,René 2122 5 Elbel,Sandro 1859 1 0 0.82
5 6 Werner,Gregor 2087 6 Rykeit,Torsten 1857 1 0 0.79
6 7 Boos,Patrick 1971 7 Nunheim,Friedrich 1829 1 0 0.69
7 11 Schäfer,Frank 1845 9 Theuer,Gerd 1715 1 0 0.68
8 8 Tschilingiri,Waldemar 1944 10 Mastrorocco,Feliciano 1536 0 1 0.92

 

Sep 23

2. Spieltag Bezirksliga Nord/Ost: Schwache Lamsheimer verlieren deutlich gegen TG Waldsee

Bereits zum zweiten mal in dieser Saison konnte Lambsheim III nur zu sechst antreten und verlor daher deutlich mit 2:6 gegen den durchaus schlagbaren Gegner aus Waldsee.

Zur Tabelle

 

2 7 SC 1997 Lambsheim   III 1640 5 TG Waldsee 1523 2 6 new 5.19
1 1 Nazarenus,Olaf 2105 3 Scherf,Robert,Dr. 1807 + k 0.85
2 2 Beck,Alexander 1912 5 Meschke,Jochen,Dr. 1653 ½ ½ 0.82
3 3 Nagel,Matthias 1745 6 Fischer,Jan 1530 + k 0.78
4 5 Ritter,Christine 1521 7 Brechensbauer,Alfred,Dr. 1465 0 1 0.58
5 4 Röhrenbeck,Hubert 1664 8 Lenz,Michael 1611 ½ ½ 0.58
6 6 Röder,Andreas 1537 11 Barth,Diethelm 1559 ½ ½ 0.47
7 7 Appel,Kurt 1382 9 Ratuschny,Frank 1316 0 1 0.59
8 9 Nagel,Gerald 1253 12 Fuhrmann,Stefan,Dr. 1243 ½ ½ 0.52

Sep 17

Partien 2.RLP-Liga Süd und 2.Pfalzliga Ost im internen Bereich

Die Partien des 1. Spieltags aus der 2.RLP-Liga Süd und der 2. Pfalzliga Ost können weitestgehend im internen Bereich nachgespielt werden.

Hier geht’s zu den Partien der 2.RLP-Liga Süd

Hier geht’s zu den Partien der 2. Pfalzliga Ost

Ältere Beiträge «