Dez 13

Schweiz SGM 3. Runde: Olaf Nazarenus siegt beim 6:2 Sieg von Schwarz Weiss Bern

Am vergangenen Samstag wurde die 3. Runde der SGM gespielt und Olaf Nazarenus kam in der 2. Bundesliga bei Schwarz Weiß Bern zum Einsatz. Beim 6:2 Erfolg konnte er seine Partie gegen den Jugendspieler Alexandre Zaza (2000) gewinnen.

Hier die wirklich sehenswerte Partie:


 

Schwarz-Weiss Bern 1 (2195) Valais 1 (2030) 6 : 2
Erwartung :
Markus Klauser (2408) Stéphane Emery (2136) 1 : 0
Nicolas Curien (2217) Simon Morand (2079) 1 : 0
Mauro Boffa (2206) Pascal Vianin (2167) ½ : ½
Frank Salzgeber (2210) Vlad Popescu (2004) ½ : ½
Spyridon Papakonstantinou (2161) Pierre Perruchoud (2051) 1 : 0
Mathias Leutwyler (2101) Gérald Darbellay (2038) ½ : ½
Olaf Nazarenus (2153) Alexandre Zaza (2000) 1 : 0
Julian Turkmani (2105) Jean-Christophe Putallaz (1763) ½ : ½

Dez 10

Dezemberblitzturnier: Michael Achatz gewinnt mit 5/5

Auch beim Dezemberblitzturnier waren nur 6 Teilnehmer am Start. Michael Achatz konnte das Turnier mit 5/5 gewinnen. Bei nur 5 Teilnahmen reicht dies immerhin für Platz 5 in der Gesamtwertung. Platz 2 belegte Alexander Beck mit 3,5/5 gefolgt von den punktgleichen Christian Langheinrich und Andreas Röder.

Zur Gesamtwertung

Zum Dezemberblitzturnier

 

Dez 09

5. Spieltag 2. Pfalzliga Ost: Lambsheim II mit Heimsieg gegen SC Rülzheim

Mit einem 5:3 Heimsieg gegen Rülzheim belegt man nach 5 Spieltagen mit 8:2 Mannschaftspunkten Rang 3. Geht da vielleicht sogar noch was in Richtung Aufstieg.

(Bericht von Tim Walther)

Heute hatten wir Rülzheim 1 zu Gast.

Da Dieter kurzfristig ausfiel, lagen wir direkt von Anfang an 0-1 hinten. Als erstes gewann Günther Trapp, der schon in der Eröffnung souverän einen Bauern gewinnen konnte. Matthias musste in einer offenen Stellung kurze Zeit später aufgeben und Andre verlor auf Zeit in einer komplizierten Stellung. Tim konnte einen Fehler seines Gegners ausnutzen und einen Königsangriff starten, der wenig später das 2:3 brachte. Hubert und Alex konnten ihre Endspiele ebenfalls souverän gewinnen, sodass es 4:3 für uns stand. Es spielte nur noch Andreas, der in einer offenen Stellung die Nerven behielt und ebenfalls sein Endspiel gewann. Endstand 5:3.
Ein knapper Sieg, der den Klassenerhalt sichert. Jetzt geht es nur noch um den Aufstieg!

Hier geht’s zu den Partien im internen Bereich

Zur Tabelle

 

4 2 SC 1997 Lambsheim   II 1824 5 SC Rülzheim 1711 5 3 new 5.1
1 1 Walther,Tim 1908 1 Fromm,Christian 2006 1 0 0.36
2 6 Wacker,Andreas 1837 3 Kuntz,Werner 1857 1 0 0.47
3 7 Heß,Dieter 1930 4 Wilk,Jörg 1792 + k 0.69
4 10 Loßnitzer,Andre 1748 5 Nebe,Hartmut 1707 0 1 0.56
5 9 Nagel,Matthias 1764 7 Reißfelder,Matthias 1706 0 1 0.58
6 14 Beck,Alexander 1860 8 Reimer,Franz-Joseph 1646 1 0 0.77
7 15 Trapp,Günther 1850 9 Hertel,Thomas 1510 1 0 0.88
8 16 Röhrenbeck,Hubert 1695 13 Fleischer,Matthias 1461 1 0 0.79

 

Dez 02

3. Spieltag Kreisliga: Unentschieden in Mutterstadt

(Bericht von Thorsten Tremmel)

Vorab ein großes Lob an Gerald Becker, warum: gleich. Leider ist Bjarne kurz vor Spielbeginn krankheitsbedingt ausgefallen und der Ersatz-Mannschaftsführer Thorsten musste ans Brett.

Niklas nach 45 Minuten und Felix nach 90 Minuten haben uns mit 2:0 in Führung gebracht. Dann fing das Elend mit den Springern und einigen vergebenen Chancen an.

Thorsten hat eine zumindest für ein Remis sichere Stellung mit dem Einstellen eines Springers verloren, kurz darauf musste Henrik einem 300-DWZ-Unterschied Tribut zollen, da stand es 2:2. Gerald Nagel hatte auch ein Problem mit dem Springer und so lagen wir mit 2:3 zurück. Gerald Becker stand etwas besser als sein Gegner und hat mit einem Springerzug das Spiel quasi aus der Hand gegeben.

Jetzt kommt nochmal das Lob: er hat weiter gekämpft und nach über 4 Stunden Spielzeit hat auch sein Gegner durch einen Fehler seinen deutlichen Vorteil verloren und Gerald hat das Spiel dann souverän nach knapp 4,5 Stunden Spielzeit nach Hause gebracht und wir können uns wenigstens über einen Punkt freuen, auch wenn ein Sieg mit einer etwas konzentrierteren Spielweise möglich gewesen wäre.

Zur Tabelle

 

2 5 TSG Mutterstadt   III 1223 7 SC 1997 Lambsheim   IV 1255 3 3 new 3.33
1 1 Kahl,Mirko 1610 2 Becker,Gerald 1586 0 1 0.53
2 2 Windecker,Thomas 1625 3 Reichardt,Henrik 1305 1 0 0.87
3 3 Karhan,Marvin 1316 4 Nagel,Gerald 1275 1 0 0.56
4 7 Windecker,Lars 799 8 Kaiser,Felix 1018 0 1 0.22
5 8 Windecker,Tim 798 7 Tremmel,Niklas 1089 0 1 0.15
6 9 Glöckler,Joachim 1187 13 Tremmel,Thorsten 1 0 1.00

Dez 02

4. Spieltag 2.RLP-Liga Süd: Schott Mainz zieht Mannschaft zurück

Gestern Abend erhielten wir die Nachricht, dass Schott Mainz seine dritte Mannschaft aus der 2.RLP-Liga Süd zurückzieht. Damit fällt das Punktspiel heute aus und alle Begegnungen von Schott Mainz werden mit 0:8 gewertet. Gleichzeitig steht die Mannschaft als 1. Absteiger fest.

Nov 28

Schweiz SGM 2. Runde: Riehen 2 gewinnt in Sursee klar mit 5,5:0,5

Beim Aufsteiger in Sursee konnte Riehen 2 klar mit 5,5:0,5 gewinnen. Hierbei konnte Kirstin Achatz einen schönen Weißssieg erzielen. Michael Achatz, welcher nach einer 6 stündigen Anreise mit 1. f4 konfrontiert wurde, hatte an diesem Tag eine sehr zähe Partie. Nachdem er unter enormen Zeitverbrauch den Angriffswirbel des Gegners überstanden hatte, schaffte er es nicht ein gewonnenes Turmendspiel mit 2 Mehrbauern zu gewinnen.

Am Ende konnte man mit einen klaren 5,5:0,5 aus Sursee in Richtung Riehen aufbrechen und konnte sich damit ins Mittelfeld der Tabelle spielen.

 

Sursee 1 (1928) Riehen 2 (2072) ½ :
Erwartung 2 : 4
Nicolas Küng (2063) Max Scherer (2271) 0 : 1
Albert Gabersek (2161) Gregor Haag (2326) 0 : 1
René Oehen (1860) Marc Schwierskott (2101) 0 : 1
Salih Karlen (1885) Kirstin Achatz (1996) 0 : 1
Karl Hunkeler (1748) Michael Achatz (1881) ½ : ½
Ramon Suter (1852) Wolfgang Brait (1856) 0 : 1

Hier einige Eindrücke aus Sursee

 

Nov 27

Vereinspokal: Felix Wacker gewinnt Spitzenspiel gegen Dieter Hess

Am vergangenen Freitag startete der Vereinspokal 2018. Insgesamt waren 10 Teilnehmer am Start. Die Auslosung brachte gleich den Kracher zu Beginn des Turniers, denn die beiden DWZ stärksten Spieler Felix Wacker und Dieter Hess mussten direkt im Viertelfinale gegeneinader spielen. Hier konnte sich Felxi Wacker durchsetzen.

Hier die aktuellen Ergebnisse im Überblick

Achtelfinale: Angela Rems – Andreas Röder  0-1
Achtelfinale: Felix Kaiser – Markus Krüger       0-1

Viertelfinale: Felix Wacker – Dieter Hess          1-0
Viertelfinale: Franz Emrich – Kurt Appel             0-1
Viertelfinale: André Loßnitzer – Ian Lee             1-0

Nov 26

4. Spieltag Bezirksliga Nord/Ost: Wichtiger Auswärtssieg in Grünstadt

Mit dem gestrigen 5:3 Auswärtserfolg in Grünstadt konnte man einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Mit nun 3:5 Mannschaftspunkten belegt man Platz 6 und hat bereits 3 Mannschaftspunkte Vorsprung auf den punktlosen SC Schifferstadt und TSG Grünstadt.

Am letzten Spieltag im Jahr 2018 am 16.12. muss man im Heispiel gegen den SC Schifferstadt antreten und hier kann man quasi den Klassenerhalt bereits so gut wie sichern.

Zur Tabelle

 

5 8 TSG 1861 Grünstadt 1501 7 SC 1997 Lambsheim   III 1598 3 5 new 3.16
1 1 Michelberger,Thomas,Dr. 1776 1 Beck,Alexander 1860 0 1 0.38
2 2 Venus,Jens 1688 3 Röhrenbeck,Hubert 1695 1 0 0.49
3 3 Weber,Sebastian 1618 4 Dalchow,Jonas 1683 0 1 0.41
4 5 Raozinirina,Martin 1612 7 Dalchow,Mario 1540 1 0 0.60
5 6 Kwasigroch,Sören 1492 8 Emrich,Franz 1485 1 0 0.51
6 7 Schenk,Jonas 1468 10 Appel,Kurt 1404 0 1 0.59
7 8 Schmalz,Georg 1203 9 Röder,Andreas 1548 0 1 0.11
8 9 Schenk,Ralf 1148 13 Wacker,Manfred 1567 0 1 0.07

Nov 18

4. Spieltag 2. Pfalzliga Ost: Lambsheim II mit drittem Sieg in Folge

Durch einen 5:3 Sieg in Herxheim konnte Lambsheim II seinen dritten Sieg in Folge einfahren und somit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Hier geht’s zu den Partien im internen Bereich

(Bericht von Tim Walther)

Heute hatten wir ein Auswärtsspiel in Herxheim.

Alle kamen gut aus der Eröffnung heraus. Als erstes remisierte Philipp in einer ausgeglichene Stellung und kurz darauf Roland und Alexander. Danach bot Dieter remis an, da Tim und Andreas Material mehr hatten. Als nächstes gab Tims Gegner mit drei Minusbauern auf. Kurz darauf gewann auch Andreas seine Partie souverän. Es spielte nur noch Uwe und Andre. Uwe hatte ein sehr interessantes Endspiel, das remis endete. Als letztes spielte André remis.

Endstand: 3:5 für Lambsheim

Wir haben damit nach 4 Spieltagen 6:2 Punkte und können sehr zufrieden sein. Der Abstieg wird wohl keine Rolle mehr spielen, wenn wir noch ein oder zwei Spiele gewinnen. Vielleicht können wir auch noch aufsteigen!

Der nächste Spieltag ist am 9.12 zu Hause gegen Rülzheim.

Zur Tabelle

 

2 4 SC Herxheim 1863 2 SC 1997 Lambsheim   II 1837 3 5 new 4.27
1 1 Busch,Lorenz 2039 3 Schäfer,Uwe 1829 ½ ½ 0.77
2 3 Muths,Lukas 1832 1 Walther,Tim 1908 0 1 0.39
3 2 Kopf,Rainer 1903 7 Heß,Dieter 1930 ½ ½ 0.46
4 6 Deiner,Achim 1852 6 Wacker,Andreas 1837 0 1 0.52
5 5 Busch,Florian 1894 8 Saive,Roland,Dr. 1868 ½ ½ 0.54
6 7 Birg,Marius 1847 10 Loßnitzer,Andre 1748 ½ ½ 0.64
7 8 Birg,Raphael 1818 14 Beck,Alexander 1860 ½ ½ 0.44
8 10 Baseler,Norbert 1720 11 Saive,Philipp 1715 ½ ½ 0.51

 

Nov 15

Schweiz SGM 1. Runde: Riehen 2 verliert Auftaktmatch gegen Basel/Trümmerfeld

Am vergangenen Samstag startete in der Schweiz die Schweizer Gruppenmeisterschaft. Riehen 2  hatte hierbei in der 1. Regionalliga Zone B das Team aus Trümmerfeld zu Gast. Ebenfalls ein Heimspiel hatte Riehen 1 in der 1. Bundesliga gegen Nyon 1.

Für Riehen 2 waren Kirstin und Michael Achatz im Einsatz. Das leicht favorisierte Team aus Trümmerfeld ging durch die Siege an Brett 1 und 2 mit 2:0 in Führung. In der Folge gelang es an den verbliebenen 4 Brettern nicht diesen Rückstand aufzuholen. Am Ende verlor man mit 2:4.

Zur Tabelle

 

Riehen 2 (1969) Trümmerfeld 1 (2009) 2 : 4
Erwartung :
Ruedi Staechelin (2075) Heinz Wirz (2143) 0 : 1
Jürg Ditzler (2014) Edwin Bhend (2113) 0 : 1
Ivo Berweger (1996) Michael Schröter (2075) ½ : ½
Kirstin Achatz (2007) Peter Polanyi (1920) ½ : ½
Michael Achatz (1865) Franz Meier (1892) ½ : ½
Wolfgang Brait (1854) Martin Birchmeier (1908) ½ : ½

Hier einige Endrücke vom 1. Spieltag

Ältere Beiträge «