Okt 21

Erneute Gastspieleinsätze für SK Ludwigshafen und SC Haßloch

Auch heute kamen wieder drei Lambsheimer Schachspielerinnen und Schachspieler in der 1. Pfalzliga zum Einsatz.

Für die 12er war erneut Ralph Ritter im Einsatz. Er konnte seine Partie beim 5:3 Erfolg gegen Hütschenhausen gegen Holger Diehl (DWZ 1958) gewinnen.

Kirstin und Michael Achatz waren beim SC Haßloch im Einsatz. Hier ging es bereits um wichtige Punkte im Abstiegskampf. Michael remsierte an Brett 2 gegen Ulli Diesterweg (DWZ 1922). Kirstin musste sich an Brett 1 gegen Robert W. Keough (DWZ 2070) geschlagen geben.

Zu den Einzelergebnissen

Hier ein paar Eindrücke vom Spiel in Haßloch

Okt 16

Partien vom Wochenende im internen Bereich

Die Partien vom Wochenende der 2. RLP Liga-Süd und der Kreisliga können im internen Bereich nachgespielt werden.

Hier geht’s zu den Partien der 2.RLP-Liga-Süd

Hier geht’s zu den Partien der Kreisliga

Okt 16

1. Spieltag Kreisliga: Lambsheim IV siegt in Altrip 4:2

Zum Saisonauftakt der Kreisliga konnte Lmabsheim IV einen Auswärtssieg gegen den SK Altrip feiern. Man gewann souverän mit 4:2.

Zur Tabelle

 

3 3 SK Altrip   III 1063 7 SC 1997 Lambsheim   IV 1297 2 4 new 2.28
1 1 Kelemen,Kornel 1282 2 Becker,Gerald 1586 0 1 0.14
2 2 Finkbeiner,Fritz 1216 4 Nagel,Gerald 1275 0 1 0.42
3 4 Neuhierl,Sophie 971 3 Reichardt,Henrik 1305 0 1 0.12
4 3 He,Steven 1111 6 Aichert,Bjarne Vincent 1230 1 0 0.34
5 5 Birkenmayer,David 908 7 Tremmel,Niklas 1089 0 1 0.26
6 6 Konradi,Elias Simon 889 13 Tremmel,Thorsten 1 0 1.00

Okt 15

Start Jugendtraining am kommenden Freitag

Die Herbstferien sind vorüber und so startet am kommenden Freitag den 19.10. wieder das Jugendtraining zur gewohnten Zeit

Okt 14

2. Spieltag 2.RLP-Liga-Süd: Auch gegen Kaiserslautern keine Punkte

Nach der heftigen 1:7 Schlappe gegen Niederkirchen wollte man gegen Kaiserslautern zurück auf die Erfolgsspur.

Bis auf einer Änderung im Team trat man mit der gleichen Mannschaft an. Für den beruflich verhinderten Ralph Ritter rückte Dr. Roland Saive in die Mannschaft. Auch der Gegner aus Kaiserslautern konnte nahezu in Bestbesetzung antreten und war im Durchschnitt fast 50 DWZ Punkte stärker.

Leider geriet man auch gegen Kaiserslautern durch die Niederlage von Dr. Werner Mühlpfordt relativ schnell mit 0:1 in Rückstand. Da auch Felix Wacker schlecht aus der Eröffnung kam konnte Kaiserslautern zügig auf 0:2 erhöhen und auch bei Christian Langheinrich wurde die Stellung nach zwei ungenauen Zügen schlechter, so dass er schließlich zum 0:3 verlor. Erneut deutete sich ein Debakel an, denn es war nicht zu erkennen, wie man diesen Rückstand aufholen sollte.

Dann endlich der erste Lichtblick an Brett 1, wo Olaf Nazarenus mit Schwarz eine starke Partie spielte und auf 1:3 verkürzen konnte. Dies war gleichzeitig der erste Lambsheimer Bretterfolg in der laufenden Saison. Kurze Zeit später konnte auch Kirstin Achatz ihre Partie zum 2:3 gewinnen. Geht hier etwa noch was? Leider konnte Kaiserslautern durch die Niederlage von Thomas Mühlpfordt den Vorsprung auf 2:4 ausbauen.

Nun mussten in den letzten beiden Partien sowohl Michael Achatz, als auch Roland Saive gewinnen. Michael hatte sich mit Schwarz aus einer schwierigen, aber ausgeglichenen Stellung befreien können und beide Spieler waren in Zeitnot. Hier überschlugen sich dann die Ereignisse. Nachdem Michael eine gewonnene Stellung herausgespielt hatte unterlief ihm in akutester Zeitnot seines Gegner ein Fehler, welchen dieser nicht sah und stattdessen einen eigenen  Verlustzug, bei gleichzeitiger Zeitüberschreitung ausführte. Dies war der erneute Anschluss auf 3:4.

In der letzten laufenden Partie versuchte Dr. Roland Saive in einem schwierigen Endspiel alles, um doch noch einen Mannschaftspunkt zu sichern, musste sich aber am Ende zum 3:5 geschlagen geben.

Nach dieser 2. Niederlage in Folge bleibt man am Tabellenende und muss nun gegen Bellheim unbedingt punkten, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Zur Tabelle

 

2 1 SC 1997 Lambsheim 1959 3 SG Kaiserslautern 1905 2012 3 5 new 3.43
1 1 Nazarenus,Olaf 2101 1 Rölle,Philipp 2038 1 0 0.59
2 3 Wacker,Felix 1987 3 Hürter,Helmut 2175 0 1 0.25
3 2 Mühlpfordt,Werner,Dr. 1985 2 Huschens,Matthias 2045 0 1 0.42
4 4 Mühlpfordt,Thomas 1911 6 Martinez Fernandez,Silverio J.,Dr. 2036 0 1 0.33
5 5 Langheinrich,Christian 1962 4 Keough,Robert W 2070 0 1 0.35
6 7 Achatz,Kirstin 1986 7 Fick,Roland 1931 1 0 0.58
7 8 Achatz,Michael 1869 9 Albert,Marco 1834 1 0 0.55
8 12 Saive,Roland,Dr. 1868 8 Bernhart,Joseph 1966 0 1 0.36

 

Okt 08

2. Spieltag Bezirksliga Nord/Ost: Partien im internen Bereich

Die Partien des 2. Spieltags können im internen Bereich nachgespielt werden.

Hier geht’s zu den Partien

Okt 07

2. Spieltag Bezirksliga Nord/Ost: Lambsheim III verliert auch gegen Worms

Auch im 2. Punktspiel der neuen Spielzeit gab es für Lambsheim III nichts zu holen. Auf Grund der Ferienzeit konnte man im Heimspiel gegen den SV Worms III nur mit 6 Spielerinnen und Spielern antreten, so dass man direkt zu Beginn der Begegnung mit 0:2 zurück lag.

Trotz nomineller Überlegenheit an einigen Brettern konnte man diesen Rückstand nicht mehr aufholen. Am Ende musste man sich mit 2,5:5,5 geschlagen geben. Gut läuft es hingegen für Alexander Beck. Er konnte im dritten Spiel der Saison seinen dritten Sieg einfahren.

In drei Wochen kommt es dann bereits zu einem richtungsweisenden Spiel gegen die punktlose TSG Deidesheim, wo man unbedingt punkten muss.

Zur Tabelle

 

5 7 SC 1997 Lambsheim   III 1616 6 SV Worms 1878   III 1495 new 5.13
1 1 Beck,Alexander 1860 2 Guckes,Fabian 1627 1 0 0.79
2 2 Röhrenbeck,Hubert 1695 4 Friederich,Daniel 1732 0 1 0.45
3 3 Dalchow,Jonas 1683 6 Rehn,Peter 1639 + k 0.56
4 4 Ritter,Christine 1534 8 Probst,Ilias 1459 0 1 0.60
5 6 Dalchow,Mario 1540 9 Fiedler,Joachim 1496 + k 0.56
6 7 Emrich,Franz 1485 16 Wiedemann,Julia 1552 ½ ½ 0.41
7 11 Becker,Gerald 1586 17 Levent,Alperen 1200 0 1 0.91
8 8 Röder,Andreas 1548 18 Levent,Gökberk 1255 1 0 0.85

 

Sep 30

U20 gewinnt Mitteldeutsche Vereinsmeisterschaft

Von Freitag bis Sonntag fanden die Mitteldeutschen Vereinsmeisterschaften statt und Lambsheim war mit seiner U20 Mannschaft am Start.

In der ersten Runde gewann man zunächst kampflos mit 6:0 gegen Bensheim, da diese zu spät ankamen. In Rund zwei war man spielfrei und dann endlich durfte man in das Turniergeschehen eingreifen.

Gestern dann der 4:2 Sieg gegen Landskrone und heute am Sonntag konnte man gegen Darmstadt mit 4,5:1,5 gewinnen und ein 3:3 gegen Saalfeld erzielen. Am Ende belegt man mit 7:1 Mannschaftspunkten Platz 1 und ist somit Mitteldeutscher Vereinsmeister der U20 vor Bensheim und damit für die Deutsche U20 Meisterschaft qualifiziert.

Philipp Saive war hierbei mit 3:3 Topcscorer auf Lambsheimer Seite.

Zur Spielerstatistik

Zu den Ergebnissen

Sep 29

1. Spieltag 2. RLP Liga Süd: Partien im internen Bereich

Ein Teil der Partien des 1. Spieltages kann im internen Bereich nachgespielt werden.

Hier geht es zu den Partien im internen Bereich

Sep 28

Michael Achatz gewinnt DESC Pokal 2014

Nach einer Spielzeit von 4 Jahren und 4 Monaten konnte Michael Achatz das Pokalturnier 2014 des Deutschen Emailschachclubs DESC gewinnen.

Das Turnier, an welchen 64 Spieler teilnahmen startete am 01.05.2014.

In Runde 1 setzte sich Michael gegen Rainer Tavenrath (DESC Elo 1757) mit 2:0 durch. Ebenso ein 2:0 konnte er in Runde 2 gegen Hans-Christian Köhler (1771) erzielen und auch in Runde 3 gab es ein 2:0 gegen Stefan Ratzmann (2208). Glücklich war das Weiterkommen in Runde 4 gegen Dirk Krüger (2350), denn die beiden Partien endeten mit Remis und der Sieger musste via Losentscheid ermittelt werden. In Runde 5 konnte sich Michael dann mit 1,5:0,5 gegen Andre Fiebig (2067) durchsetzen.

Im Final kam es schließlich zum Aufeinandertreffen zwischen Michael Achatz und Uwe Schäfer (2375). Beider Spieler kennen sich auch vom Nahschach. Michael ging mit einem leichten Vorteil in das Finale, denn er konnte sich bereits 7 Siegpartien erspielen, während Uwe Schäfer nur 6 Siegpartien auf dem Konto hatte.  Es reichte also ein Unentschieden, so dass Michael kein hohes Risiko gehen musste. Mit den Weißen Figuren war es eine recht ausgeglichene Partie, welche letztendlich auch mit der Punkteteilung endete. Mit Schwarz kam Michael allerdings unter Druck und musste kämpfen, um die Partie Remis zu halten. Am Ende aber rettete er sich in ein ausgeglichenes Endspiel zum 1:1, was gleichzeitig den Pokalsieg 2014 bedeutet. Nach dem 2. Platz im Pokalturnier 2007 konnte er somit endlich einen Pokalsieg im DESC feiern.

Finalpartien


Ältere Beiträge «