Mrz 18

Corona-Auszeit

Auf Grund der aktuellen Corona Pandemie und den notwendigen Maßnahmen, welche die Bundesregierung angeordnet hat, wird das Jugendtraining und die Vereinsabende bis auf Weiteres ausgesetzt.

 

Die Unterbrechung des Spielbetriebes gilt auch für die Mannschaftskämpfe im pfälzischen Schachbund auf zunächst unbestimmte Zeit.

Mrz 09

5. Spieltag Kreisklasse A: Lambsheim gewinnt gegen Grünstadt

In der 5. Runde der Kreisklasse A konnte man einen souveränen 3,5:0,5 Erfolg gegen die TSG Grünstadt erzielen.

Zur Tabelle

 

2 5 SC 1997 Lambsheim   IV 1203 2 TSG 1861 Grünstadt   II 1061 ½ new 2.69
1 1 Reichardt,Henrik 1333 1 Weber,Ralf 1073 1 0 0.82
2 3 Kaiser,Felix 1168 2 Mühlberger,Max 914 ½ ½ 0.81
3 2 Aichert,Bjarne Vincent 1203 3 Kirschbaum,Rudi 1382 1 0 0.26
4 4 Tremmel,Niklas 1109 4 Kuhn,Timo 873 1 0 0.80

Mrz 08

8. Spieltag 2.RLP-Liga Süd: Lambsheim sichert Klassenerhalt

Zur 8. Runde der 2.RLP-Liga Süd durfte Lambsheim den Post SV Neustadt begrüßen. Beide Mannschaften benötigen noch Punkte im Abstiegskampf, so dass beide Teams stark angetreten sind.

Lambsheim spielte in Bestbesetzung mit den Brettern 1-8 und auch bei Neustadt musste man nur auf Brett 6 verzichten. Vom DWZ Schnitt war Neustadt leicht besser, doch alles sah nach einer engen Angelegenheit aus.

Zunächst konnte Werner Mühlpfordt Lambsheim mit 1:0 in Fürhung bringen. Er wählte eine Eröffnung, welche für Schwarz sehr unangenehm zu spielen war und nach einem Fehler von Schwarz gewann er die Partie.

An Brett 1 musste sich Thomas Mühlpfordt zum 1:1 geschlagen geben. Hier verlief die Eröffnung für den Gegner besser.

Kurze Zeit später einigten sich Felix Wacker und Tim Walther auf ein Remis. Für Tim war es sicher eine ungewohnte Situation zum ersten mal gegen seinen Heimatverein antreten zu müssen.

So langsam näherte man sich der Zeitnot und an 5 Brettern wurde noch hart gekämpft. Bei Ralph Ritter war ein Endspiel mit gleichfarbigen Läufer entstanden, wo man sich in festgefahrener Stellung auf das Remis einigte.

Die anderen 4 Partien schienen noch relativ ausgeglichen mit minimalen Tendenzen für jeweils eine Seite.

In dieser Phase ging es dann relativ zügig und nach dem Remisangebot von Lutz Bohne, welches Andreas Wacker annahm, folgten die Remisen von Christian Langheinrich gegen Klaus Klein, sowie Michael Achatz gegen Udo Loos und Kirstin Achatz gegen Stefan Vautrin.

Durch dieses 4:4 konnte man eine Runde vor Saisonende den Klassenerhalt sichern und darf sich somit auf eine weitere Spielzeit in der 2.RLP-Liga Süd freuen.

Auch für Neustadt schaut es mit nun 6:10 Punkten und 30 Brettpunkten sehr gut aus.

Zur Tabelle

 

5 9 SC 1997 Lambsheim 1907 1 Post SV Neustadt 1935 4 4 new 3.69
1 2 Mühlpfordt,Thomas 1869 2 Schulz-Knappe,Florian 2004 0 1 0.32
2 1 Wacker,Felix 1950 1 Walther,Tim 2010 ½ ½ 0.42
3 4 Achatz,Kirstin 1937 3 Vautrin,Stefan 1998 ½ ½ 0.41
4 3 Mühlpfordt,Werner,Dr. 1952 4 Thomas,Andreas 1984 1 0 0.45
5 5 Achatz,Michael 1857 5 Loos,Udo 1968 ½ ½ 0.35
6 6 Ritter,Ralph 1938 7 Dincher,Wolfgang 1831 ½ ½ 0.65
7 8 Wacker,Andreas 1805 8 Bohne,Lutz 1754 ½ ½ 0.57
8 7 Langheinrich,Christian 1947 9 Klein,Klaus 1934 ½ ½ 0.52

Feb 27

Rückzug Lambsheim III aus Bezirksliga Nord/Ost

Auf Grund der weiterhin anhaltenden Personalnot für die 3. Mannschaft zieht der SC Lambsheim mit sofortiger Wirkung die 3. Mannschaft vom Spielbetrieb zurück.

Feb 27

Schweiz SGM 6.Runde: Starke Leistung von Kirstin Achatz gegen Porrentruy

Am vorletzten Spieltag der Schweizer SGM musste Riehen II zum Tabellenzweiten nach Porrentruy ins Petite Cafe de la Gare. Gegen einen stark aufgestellten Gegner konnte zunächst Tobias Resa ein Remis erzielen und auch Stephan Schmal an Brett 2 sicherte den zweiten halben Punkt.

Michael Achatz der an Brett 6 eine gute Angriffsoption ausgelassen hatte kam stattdessen in Bedrängnis und verlor die Partie. Zu diesem Zeitpunkt sah es auch bei Wolfgang Brait bereits schlecht aus.

Kirstin Achatz lehnte daher in akuter Zeitnot das Remisangebot des französischen Spitzenspielers Franck Hassler ab und startete einen Mattangriff mit Figurenopfer. Der Angriff schlug durch und Kirstin konnte den Ausgleich erzielen zum 2:2. In der Folge musste Wolfgang Brait seine Partie aufgeben.

Es lag nun an Ruedi Staechlin den Mannschaftspunkt zu sichern. In einem leicht vorteilhaften Endspiel setzte er seinen Gegner, der sich in Zeitnot begfand, stetig unter Druck, bis schließlich der entscheidende Fehler passierte. Am Ende stand ein hart umkämpftes 3:3.

Zur Tabelle

 

Porrentruy Echiquier bruntrutain 1 (2066) SG Riehen 2 (2006) 3 : 3
Erwartung :
Ludovic Staub (2134) Tobias Resa (2130) ½ : ½
Michaël Desboeufs (2065) Stephan Schmahl (2117) ½ : ½
Frédéric Osberger (2056) Ruedi Staechelin (1965) 0 : 1
Franck Hassler (2163) Kirstin Achatz (1989) 0 : 1
Alexandre Desboeufs (1992) Wolfgang Brait (1971) 1 : 0
Ivan Retti (1983) Michael Achatz (1866) 1 : 0

In der Zone C musste Tribschen II gegen Schaffhausen Munot antreten. Trotz des Sieges von Olaf Nazarenus an Brett 1 ging der Mannschaftskampf mit 2,5:3,5 verloren.

Zur Tabelle

 

Tribschen 2 (1881) Schaffhausen Munot 1 (1936) :
Erwartung :
Olaf Nazarenus (2109) Ingo Klaus (2096) 1 : 0
Mario Bobbià (1805) Yun Pan (1861) 1 : 0
Erwin Schilliger (1854) Maurus Meier (1972) ½ : ½
Franz Reiser (1786) Robert Schweizer (1918) 0 : 1
Hugo Ensmenger (1887) Gabriel Frey (1904) 0 : 1
Bernhard Bucher (1846) Sami Veseloski (1866) 0 : 1

Feb 16

7. Spieltag 2.RLP-Liga Süd: Nichts zu holen gegen Kaiserslautern

Nichts zu holen war heute gegen das Spitzenteam aus Kaiserslautern, welches im Schnitt fast 250 Wertungspunkte pro Brett besser war.

Dabei konnte man gegen 12:00 Uhr die erste Partie mit einem Remis beenden. Werner Mühlpfordt kam gut aus der Eröffnung und bot seinem Kontrahenten Philipp Rölle die Punkteteilung an, welche dieser annahm.

10 Minuten später musste sich Manfred Wacker, welcher für Ralph Ritter ins Team gekommen war, an Brett 8 gegen den starken Denis Yakovenko geschlagen geben.

Gegen 13:00 Uhr war dann auch die Stellung von Kirstin Achatz gegen FM Ingo Bruch nicht mehr zu halten und sie gab auf, so dass es 2,5:0,5 für Kaiserslautern stand.

15 Minuten später musste sich Andreas Wacker gegen Robert W. Keough geschlagen geben.

An Brett 5 hatte Michael Achatz einen guten Tag erwischt und hatte eine für beide Seiten sehr komplexe Stellung auf dem Brett. So langsam lief beiden Spielern die Zeit davon. Nachdem FM Helmut Hürter zunächst ein Remisangebot abgelehnt hatte, bot dieser zwei Züge später selbst das Remis an, welches Michael zum 4:1 annahm.

Kurze Zeit später musste sich auch Thomas Mühlpfordt gegen Oleg Yakovenko geschlagen geben, so dass der Mannschaftskampf verloren war.

Felix Wacker und Christian Langheinrich kämpften unterdessen weiter, wobei Christian zunächst gerade noch so die Niederlage verhindern und in ein interessantes Endspiel abwickeln konnte.

Bei Felix war das Endspiel trotz zähem Kampf nicht mehr zu halten und er gab gegen 14:45 die Partie auf.

Christian der in permanenter Zeitnot agieren musste hätte das Remis verdient gehabt und es boten sich auch diverse Chancen. Gerade als man glaubte er hat den Plan gefunden, indem er den letzten Turm tauschte und ins ungleichfarbige Läuferendspiel abwickelte, passierter der folgenschwere Fehler. Um 15:45 gab er die Partie zum 7:1 Endstand auf.

Auch wenn das Ergebnis deutlich ausfiel, so waren die Partien in Summe gar nicht so schlecht und man kann dem Spiel gegen den Post SV Neustadt optimistisch entgegen blicken.

Zur Tabelle

 

1 10 SG Kaiserslautern 1905 2120 9 SC 1997 Lambsheim 1873 7 1 new 6.4
1 2 Huschens,Matthias 2147 1 Wacker,Felix 1950 1 0 0.76
2 1 Yakovenko,Oleg 2175 2 Mühlpfordt,Thomas 1869 1 0 0.86
3 3 Rölle,Philipp 2128 3 Mühlpfordt,Werner,Dr. 1952 ½ ½ 0.73
4 4 Bruch,Ingo 2248 4 Achatz,Kirstin 1937 1 0 0.86
5 5 Hürter,Helmut 2200 5 Achatz,Michael 1857 ½ ½ 0.88
6 6 Lauer,Marius 2062 7 Langheinrich,Christian 1947 1 0 0.66
7 8 Keough,Robert W 2042 8 Wacker,Andreas 1805 1 0 0.80
8 9 Yakovenko,Denis 1960 16 Wacker,Manfred 1663 1 0 0.85

Feb 09

Gastspieleinsätze in der 1. Pfalzliga: Ludwigshafen gewinnt Haßloch verliert

Heute wurde bereits Runde8 in der 1. Pfalzliga gespielt und Ludwigshafen II konnte hierbei einen wichtigen Sieg gegen Zweibrücken einfahren. Für Ralph Ritter läuft es aber aktuell nicht so gut. Er musste sich bereits zum siebten Mal in dieser Sison geschlagen geben. Diesman gegen Nico Bischoff, welcher eine starke Saison spielt.

Für Haßloch war in Hütschenhausen ebenfalls nichts zu holen. Durch zwei kranheitsbedingte Ausfälle konnte man nur zu sechst antreten. Hierbei musste sich Michael Achatz gegen CM Markus Müller geschlagen geben und in der letzten laufenden Partie des Tages unterlag Kirstin Achatz gegen Philipp Rölle.

Zur Tabelle

 

3 2 SK 1912 Ludwigshafen   II 1921 7 SK Zweibrücken 1549 6 2 new 6.47
1 3 Kelchner,Hans 2007 3 Henkel,Ralf 1879 1 0 0.67
2 5 Misini,Burhanudin 2031 4 Peetz,Ludwig,Prof. Dr. 1907 1 0 0.67
3 6 Ritter,Ralph 1938 5 Bischoff,Nico 1816 0 1 0.67
4 8 Böhler,Karl Heinz 1907 11 Galjan,Reiner 1619 ½ ½ 0.84
5 9 Wetzel,Gerhard 1900 7 Knerr,Sebastian 1761 ½ ½ 0.69
6 10 Murseli,Ujup 1876 13 Frühsorger,Jakob 1460 1 0 0.93
7 14 Derlich,Manfred 1868 14 Höh,Volker 860 + k 1.00
8 16 Buchäckert,Jürgen 1840 15 Höh,Leonie 1092 + k 1.00
4 3 SC Niedermohr-Hütschenhausen 1900 6 SC 1926 Haßloch 1827 new 4.67
1 1 Rölle,Philipp 2089 1 Achatz,Kirstin 1937 1 0 0.70
2 3 Diehl,Holger 1966 2 Scholz,Philipp 1925 + k 0.56
3 2 Müller,Markus 2111 4 Achatz,Michael 1857 1 0 0.81
4 5 Schliedermann,Mario 1947 3 Slany,Ralph 2075 + k 0.33
5 7 Bayer,Roman 1796 6 Rykeit,Torsten 1857 1 0 0.41
6 6 Wagner,Hermann 1864 5 Elbel,Sandro 1859 ½ ½ 0.51
7 9 Anschau,Thomas 1732 11 Auer,Paul 1391 ½ ½ 0.88
8 8 Raddatz,Gerd 1696 9 Theuer,Gerd 1715 ½ ½ 0.47

Feb 09

Februarblitzturnier: Dieter Hess gewinnt vor Kurt Appel

Nach über einem Jahr gibt es mal wieder mit Dieter Hess einen neuen Monatssieger. Allerdings war der Seriensieger der letzten Monate nicht am Start.

Dieter Hess konnte das Februarblitzturnier mit 7,5/8 vor Kurt Appel 7/8 gewinnen und übernimmt somit mit 18 Punkten die Führung in der Jahreswertung vor Günther Trapp, welcher miz 6,5/8 Platz drei belegte.

Zum Blitzturnier

Feb 05

Schweiz SGM 5. Runde: Riehen II mit 3:3 gegen Therwil

Parallel zum Spitzenspiel in der 1. Bundesliga zwischen Riehen und Winterthur trat Riehen II gegen Therwil an. Therwil schickte hierbei eine starke Mannschaft ins Rennen, wobei bei Riehen das 1. Brett kampflos fehlte.

Kirstin Achatz spielte gegen Ettore Faraone eine sehr starke Partie und konnte somit einen wichtige Sieg einfahren.

Michael Achatz, welcher schlecht aus der Eröffnung gekommen war, versuchte zwar die Partie zu halten, was ihm aber am Ende gegen Werner Müller nicht gelang, so dass er in der Zeitnotphase aufgeben musste.

Durch das 3:3 liegt Riehen zwei Runden vor Saisonende im sicheren Mittelfeld der Liga.

Zur Tabelle

 

SG Riehen 2 (1984) Therwil 1 (2008) 3 : 3
Erwartung 3 : 3
Stephan Schmahl (2117) Philipp Häner (2172) 0 : 1 FF
Peter Erismann (2027) Thomas Waldmeier (2066) ½ : ½
Kirstin Achatz (1989) Ettore Faraone (2047) 1 : 0
Wolfgang Brait (1971) Stephan Zaugg (2017) 1 : 0
Thomas Kösler (1932) Eric Fingerhut (1734) ½ : ½
Michael Achatz (1866) Werner Müller (2009) 0 : 1

Feb 03

4. Spieltag Kreisklasse A: Lambsheim unterliegt in Frankenthal

In der Kreisklasse A musste man sich mit 1,5:2,5 in Frankenthal geschlagen geben.

Zur Tabelle

 

3 1 SK Frankenthal   VII 1235 5 SC 1997 Lambsheim   IV 1019 new 3.01
1 1 Huang,Luca Hanson 1345 1 Reichardt,Henrik 1333 0 1 0.52
2 2 Kern,Alexander 1358 2 Aichert,Bjarne Vincent 1203 ½ ½ 0.71
3 4 Kern,Jennifer 1072 6 Reinhardt,Nico Leon 748 1 0 0.87
4 3 Muths,Matthias 1165 7 Tremmel,Thorsten 790 1 0 0.91

Ältere Beiträge «