«

Jun 11

Endstand 34. Haßlocher Schachtage: Kirstin Achatz beste Damen im A-Turnier

Gestern gingen die 34. Haßlocher Schachtage zu Ende und wieder waren 4 Lambsheimer Spielerinnen und Spieler im guten 300er Feld dabei. Manfred Wacker trat hierbei im B-Turnier an. Felix Wacker, Kirstin Achatz und Michael Achatz versuchten im A-Turnier ihr Glück.

Im A-Turnier konnte Felix Wacker zunächst mit 2 Siegen starten und musste sich nach einem Sieg gegen den IM Mihail Nekrasov in Runde 3 das erste mal gegen FM Nikolas Pogan geschlagen geben. Nach einem Remis in Runde 4 musste sich Felix dann in den Runden 5 und 6 geschlagen geben und konnte in Runde 7 nochmals einen Sieg erzielen, so dass am Ende 3,5/7 auf seinem Konto waren, was Platz 48 von 119 bedeutete, bei einem Setzlistenplatz von 54.

Kirstin Achatz startete mit einer Auftaktniederlage gegen FM Roland Ollenberger ins Turnier und konnte anschließend gegen Lutz Bohne ein Remis erzielen. In Runde 3 gabe es dann eine unglückliche Niederlage in gewonnener Stellung. Dann endlich in Runde 4 der erste Sieg und in Runde 5 gab es im Familienduell gegen Michael Achatz eine Punkteteilung. Am Finaltag startete Kirstin zunächst ebenfalls mit einem Remis, um dann in der Schlussrunde nochmals zu gewinnen. Am Ende waren es 3,5/7, was zugleich den Damenpreis in der A-Gruppe bedeutete, sowie Platz 68 von 119 bei einem Setzlistenplatz von 74.

Michael Achatz erzielte in Runde 1 ein Remis gegen Erik Förster. In Runde 2 musste er sich dann gegen FM Martin Riediger unglücklich geschlagen geben. Doch in der Folge knüpfte Michael an seine soliden Leistungen an und konnte in den folgenden 5 Partien jeweils einen halben Punkt erkämpfen. Hierbei ist vorallem das Remis in Runde 7 gegen Patrick Boos erwähnenswert, wo beide Spieler nochmal alles in die Waagschale geworfen hatten. Als Endergebnis standen 3/7, was ein ordentliches DWZ plus bedeutet und Platz 76 von 119 bei einem Setzlistenplatz von 99.

Im B-Turnier konnte Manfred Wacker mit 4/6 ein starkes Ergebnis erzielen. Nach 2 Auftaktsiegen folgten 2 Remis, ehe Manfred in Runde 5 einen weiteren Sieg nachlegte. Trotz der Niederlage in Runde 6 gegen den am Ende Drittplazierten Thomas Schnepel und einer kampflosen Niederlage in Runde 7 belegte Manfred am Ende Platz 47 von 204 Teilnehmern im B-Turnier.

Zur Turnierseite

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>