«

»

Apr 01

9. Spieltag 2. Pfalzliga Ost: Lambsheim beendet Saison mit Heimsieg

(Bericht von Dieter Hess) Ungefährdeter Sieg gegen den ESV Ludwigshafen.

Trotz zwei Mann Ersatz sprachen die Kräfteverhältnisse am letzten Sonntag gegen den ESV Ludwigshafen eindeutig für unser Team. Die abstiegsberohten Gäste konnten lediglich an den drei vorderen Brettern mithalten, aber schon an Brett 4 sprachen rd. 400 DWZ mehr für uns und an Brett 7 waren es sogar 600 DWZ unterschied. Dementsprechend ging es auch gut für uns los. Brett 8 liesen die Gäste frei, was Franz in seinem ersten Spiel in der 2. Pfalzliga gleich den ersten Sieg, wenn auch kampflos, einbrachte. Kurz danach kam Günther (7) zu starkem Angriff und beendete folgerichtig mit einem Matt. Einstweilen einigte sich Roland (3) mit seinem Gegner in ausgeglichener Stellung auf ein Remis. Doch schon kam der nächste Paukenschlag. Philipps (5) Gegner brachte seine Dame in vorgezogener Stellung in optisch gute Position. Aber nicht alles was gut aussieht ist auch gut und so konterte Phlipp mit einem Angriff der den Gegner die Dame und Partie kostete. Fast zeitgleich hatte auch Dieter (4) des gegners Dame im Würgegriff. Als nach der Dame auch noch ein Turm zu fallen drohte reichte der Gegner die Hand zur Aufgabe. Damit war der Kampf bereits um 12:00Uhr zu Gunbsten von Lambsheim mit 4,5:0,5 vorentschieden. Uwe (2) hatte sich einen kleinen Bauernvorsprung erarbeiet. Aber der Weg zum Gewinn war nicht so recht erkennbar.. Nach 22 Zügen endete dann auch diese Partie mit einer Punkteteilung. Danach dauerte es fast zwei Stunden bis zur nächsten Entscheidung. Andreas (1) musste sich an diesem Tag mit dem stärksten Gästespieler messen. Ab dem 20. Zug lief er einem leichten positionellen Rückstand hinterher. Aber Andreas verteidigte sich gut und erkämpfte sich verdient ein Remis. Als letzter hatte es André (4) in der Hand das Lambsheimer Punktekonto auszubauen. Im 15. Zug eroberte er sich einen Bauern den er bis ins Turm-Läufer Endspiel behaupten konnte. Zwar war es noch ein langer Weg, aber nach und nach baute er seinen positionellen Vorteil aus bis der Ggener im 52. Zug seinen Läufer opfern musste. Schon drei Züge später war André’s Sieg sicher und das Endergebnis von 6,5:1,5 perfekt.

Lambsheim II beendet die Saison mit dem 6. Tabellenplatz. Angesichts den zahlreichen Ausfällen wobei man durchschnittlich zwei Mann Ersatz je Runde benötigte kann man mit dem Tabellenplatz sehr zufrieden sein. Einen Spieler aus dem Team heraus zu heben fällt schwer, aber Tim und Andreas haben sich für viele Punkte gegen starke Gegner durchaus ein Lob verdient. Auch unseren insgesamt acht Ersatzspielern gebührt ein Lob, weil sie nicht nur in ihrer eigenen Mannschaft dienlich waren, sondern auch uns ohne zu zögern erfolgreich aushalfen. Jetzt gehen wir erst mal in die verdiente Sommerpause und nächste Saison greifen wir wieder an.

 

Zur Tabelle

 

2 2 SC 1997 Lambsheim   II 1764 9 ESV 1927 Ludwigshafen 1685 new 4.39
1 6 Wacker,Andreas 1772 1 Freising,Manuel 2015 ½ ½ 0.20
2 3 Schäfer,Uwe 1829 2 Klein,Roland 1952 ½ ½ 0.33
3 8 Saive,Roland,Dr. 1814 3 Klein,Volkmar 1862 ½ ½ 0.43
4 7 Heß,Dieter 1930 4 Völpel,Daniel 1526 1 0 0.92
5 10 Loßnitzer,Andre 1748 5 Pedljo,Stefan 1531 1 0 0.78
6 11 Saive,Philipp 1693 6 Kühner,Peter 1753 1 0 0.42
7 15 Trapp,Günther 1850 9 Völpel,Kevin 1247 1 0 0.98
8 19 Emrich,Franz 1473 8 Kaul,Erich 1594 + k 0.33